Ausstellung Unretuschiert  - Familien im Revier

im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund - Eröffnung 10. Juni 2011 Dauer der
Ausstellung bis 31. Juli

Kunsthistorikerin Frau S. Weicherding Einführung
Fotografie
Eva Horstick-Schmitt

FOTOSERIE :  Unretuschiert
 
Alle redeten über die Kulturhauptstadt Europas 2010, die Metropole Ruhr, die Industriekultur und Projekte wie „Still-Leben“ als Gemeinschaftserlebnis im Revier. Das ist gut. Doch wer sind eigentlich diese über 5 Millionen Menschen im Revier ? Eine faszinierende Antwort auf diese Frage gibt die aktuell laufende Fotoserie: "Unretuschiert" Die Dortmunder Fotografin Eva Horstick-Schmitt ist derzeit auf der Spurensuche im Herzen des Reviers. Mit der Kamera dokumentiert sie  das Familienleben, authentisch und direkt in den Wohnzimmern in Dortmund, Gelsenkirchen, Duisburg, Essen und übrigen Revierstädten. Immer ist das Herzstück der Wohnwelten im Revier, das Sofa, Ort und Mittelpunkt der Familienportraits. Der Betrachter der nunmehr bereits auf mehr als 40 Aufnahmen angewachsenen Fotoserie schaut dabei Auge in Auge in das soziale Herz des Reviers. Die soziale und kulturelle Vielfalt der Familien eingefangen in einer Momentaufnahme der Jetztzeit: Familien mit 1 bis 5 Kindern, Alleinerziehende, Patchworkfamilien, türkische und jüdische Familien sind Zeitzeugen des Alltags im Revier. Damit hat Eva Horstick-Schmitt  ein bislang einzigartiges Bilddokument des gemeinsamen sozialen Innenlebens der Metropole Ruhr geschaffen. Für die Zeit nach 2010.
Die international renommierte Fotografin, zuletzt 2009 hochgelobt mit ihrer sozialkritischen Fotoausstellung in New York und ihrem in den Medien sehr beachteten Projekt „Photo meets Manga“,  
will auch neue Familienkandidaten gewinnen. 
Die soziale Geschichte des Reviers erzählt sich selbst in Bildern. 
Text
Dr. Martin Pape Düsseldorf 
Institut für angewandte Wirtschaft